Living Archive

SMEM (Verein Schweizerisches Museum und Zentrum für elektronische Musikinstrumente) will sich als weltweit erstes Zentrum für elektronische Musikinstrumente etablieren. Das Projekt beruht auf der umfangreichen Sammlung von Klemens Niklaus Trenkle, der in 35 Jahren zahlreiche wertvolle Synthesizer, Orgeln, Pianos, Effekt- und Studiogeräte zusammengetragen hat. Das smem hat sich im Innovationsquartier BlueFactory in Freiburg-Fribourg (Schweiz) niedergelassen und wird seine Aktivitäten mit der Sammlung in den kommenden Jahren ausbauen.

schaulager smem
 
 

Partner und Unterstützungen

Das smem kann auf die grosszügige Unterstützung vieler Partner zählen. Karl Weber (Zürich) war eine sehr wertvolle Unterstützung in der ersten Startphase des smem Abenteuers. Einige weitere Beteiligte wie Oli Schmid haben die Gestaltung des Schaulagers und die Ausstattung des smem Playroom verantwortet. Ein besonderer Dank gilt auch der Firma Z-Audio für die Beschallung des Playrooms und die Bereitstellung von Geräten zur Verwaltung des Audio-Workflows. Bertrand Dubois verantwortete die komplette Elektroinstallation. Bei den Herstellern danken wir Novation, Focusrite, Erica Synth, Teenage Engineering, Mutable Instruments für ihre Unterstützung. Der Musiker Legowelt hat das smem durch die Vermittlung unserer Kickstarter-Kampagne über die sozialen Netzwerke und die erste Vinylproduktion des smem produziert, was von unschätzbarem Wert für das Projekt war. Unterstützt wird das smem auch von der Stadt Freiburg, dem Kanton Freiburg, der Loterie Romande und der Agglomération Freiburg, sowie der Ernst Göhner Stiftung.

Unterstützungsmöglichkeiten

Werden Sie Partner

Das smem ist stets auf der Suche nach Unterstützungspartnern, um seine Ziele zu verwirklichen. Es gibt unterschiedliche Angebote, um Ihr Unternehmen oder Projekt in Bezug auf das smem hervorzuheben. Zögern Sie nicht, uns für ein massgeschneidertes Angebot zu kontaktieren.

Presse

Contact